';

Ein offenes Wort zu Preisen

oder warum die 500€-Webseite keine Alternative ist.

Recherchieren Sie im Internet nach Preisen für die Erstellung einer Website, werden Sie auf ein Preisspektrum treffen, das breiter und undurchsichtiger wohl kaum sein kann. Die Preise reichen von „gefährlich billig“ bis „völlig überteuert“ und immer scheint es sich dabei um eine vermeintlich identische Leistung zu handeln. Aber tut es das wirklich oder werden hier einfach nur Äpfel mit Birnen verglichen?

Exklusiv.

Ihre Website ist kein Produkt von der Stange – Was genau eine Webseite am Ende kostet, hängt von unzählig vielen Faktoren ab. Dabei ist es nicht nur eine Frage von Ausstattung um Umfang, sondern auch abhängig davon, ob der Designer oder die Agentur zusätzliche Aufgaben für Sie übernehmen muss. Das kann sowohl textliche Arbeit sein, die Auswahl oder die Erstellung von Bildmaterial, die Entwicklung besonderer Scripte, die Ein- oder Anbindung weiterer, im Unternehmen genutzter Softwarelösungen oder die Schulung Ihrer Administratoren oder der Mitarbeiter, die anschließend mit dem CMS arbeiten sollen.

Bevorzugen Sie ein bestimmtes CMS, kann auch das zu Mehrkosten führen, weil manche der von Ihnen gewünschten Funktionen hiermit vielleicht nicht ganz so einfach umzusetzen sind.

Soll Ihre Internetpräsenz in 3 Sprachen realisiert werden, wird’s natürlich teurer, als wenn wir es nur mit einer deutschen Version zu tun haben. Die Lösung von der Stange haben wir nicht und das ist gut so.

Festpreis?

Festpreis? Lassen Sie sich nichts vormachen – Ganz beliebt sind Website-Pakete, gestaffelt nach Umfang und Features. Aber wie realistisch ist das eigentlich? Das Basic-Paket bietet zum Beispiel 7 Seiten, das Professional-Paket 15 Seiten und das Enterprise-Paket 25 Seiten. Während Ihnen in der Professional-Version vielleicht eine Volltextsuche, Sitemap und Google-Maps zur Verfügung stehen, fehlen diese Features in der Basic-Version.

Sollen wir ehrlich sein? Unsinn! – So gut wie jedes CMS (Content Management System) bietet Ihnen heute unzählige Features, die in der Regel mit einem Klick, jedoch grundsätzlich mit überschaubarem Aufwand einzubinden sind. Flexible und leistungsfähig Frameworks, die wir auch für unsere Kunden einsetzen, sind heute so gut wie jeder Herausforderung gewachsen. Da machen wir dann auch keinen Unterschied, denn der Kunde, ganz gleich welcher Größenordnung, bezahlt für eine individuelle und professionelle Leistung. Genau die soll er für sein Geld auch bekommen.

Und was war mit der Zahl der Seiten? – Bedingt richtig, denn wenn wir mehr Seiten mit individuellen Inhalten aufbereiten müssen, wird’s natürlich teurer. Aber noch nicht einmal das kann man wirklich pauschal sagen, denn wenn eine Seite z.B. nur die Kopie einer anderen Seite (mit kleinen Änderungen) ist, ist der Aufwand erheblich kleiner, als ein völlig neuer Seitenaufbau mit ganz anderen Inhalten. Grundsätzlich sind CM-Systeme so ausgelegt, dass der Kunde die Webseite aufgrund der von der Agentur voreingestellten Parameter recht einfach selbst um neue Inhalte erweitern kann.

Einfach billig!

Wer billig kauft, kauft zweimal – Wenn Ihnen ein Angebot zum absoluten Dumpingpreis, zum Beispiel 500€, begegnet, sollten Sie hellhörig werden und einmal selbst nachrechnen. Für die professionelle Planung und Umsetzung einer kleineren Webseite gehen wir in der Regel von zwischen 3 und 6 ganze Arbeitstagen aus. Selbst bei einem Stundensatz für Freelancer von circa 90€ / Stunde würde der Preis für die Webseite realistisch betrachtet also bei mindestens 2.160€ liegen. 

Es gibt bei einem „Billigangebot“ also genau zwei Möglichkeiten: Entweder Sie bekommen hier nicht mehr als eine einfache Baukastenlösung für Ihr Geld oder Sie sind schlimmstenfalls gerade im Begriff, auf ein unseriöses Angebot hereinzufallen, bei dem Sie am Ende noch nicht einmal etwas verwertbares in Händen halten. Letzen Endes zahlen Sie also drauf – immer.

Zukunftssicher.

Eine Investition, die sich lohnt – Kaum ein anderes Medium ist heute wichtiger für die Kundengewinnung als wie Webseite und gerade in Branchen, in denen es einen regen Wettbewerb gibt, kann man sich in Sachen Marketing keinen Patzer erlauben, denn der würde möglicherweise sehr teuer. Eine gute Agentur ist in der Lage, Ihren Wettbewerb in Sachen Online-Präsenz zu analysieren, dort entdeckte Fehler zu vermeiden und die Einzigartigkeit Ihres Angebotes technisch, inhaltlich und visuell perfekt umzusetzen und darzustellen. Der Einsatz neuester Technologien, Responsive Design, hohe Benutzerfreundlichkeit und natürlich vollständige Suchmaschinenoptimierung sind für seriöse Anbieter einfach „Stand der Dinge“.

Fazit.

Die Frage nach dem Preis einer Webseite bringt also gleichzeitig auch viele Fragen an den Kunden mit sich. Es müssen zahlreiche, individuelle Wünsche und Anforderungen beachtet werden, die sich letztlich auf den Preis auswirken. Ihre Agentur investiert zudem mindestens 25-50 fachlich hochqualifizierte Arbeitsstunden in Ihre neue Internetpräsenz. Und das hat einfach seinen Preis.

Sie als Kunde erhalten ein einzigartiges Design, viele neue Anregungen, Prozessverbesserungen, neue Möglichkeiten im Marketing und vieles mehr. Oftmals geht es bei der professionellen Gestaltung einer Internetpräsenz auch nicht allein um die Realisierung einer Webseite, sondern auch um die Marketing-Maßnahmen drumherum, wie z.B. Online-PR oder Social Media Marketing. Und das hat einfach seinen Preis.

„Man bekommt immer das, was man bezahlt”

Fragen Sie Ihr Website-Projekt doch einfach unverbindlich an, unser blitzschnell ausgefülltes Projektanfrage Formular ist nur einen Klick entfernt.